Aktuelles
Aktuelles
© Lorem ipsum dolor 2012 | Webmaster: Ewald Wirth 2021
 Aktuelles
Vollbild und Standortkarte Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten nehmen wir Sie mit auf einen Rundgang durch den Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim zu Orten der Erinnerung an jüdisches Leben, erzählen die Geschichte der jahrhundertealten jüdischen Gemeinde vor den Toren der Mainmetropole bis zu ihrer Auslöschung 1945, berichten vom Schicksal ihrer Mitglieder in der Zeit der NS-Judenverfolgung, aber auch von mutigen Menschen, die sich für ihre jüdischen Mitbürger eingesetzt haben, und laden Sie ein, mit aufmerksam zu werden auf gesellschaftliches Diskriminieren und Ausgrenzen in der heutigen Zeit. Einen Gesamtüberblick erhalten Sie mit der Sitemap. Die Homepage hat drei Hauptteile: 1. Orte jüdischen Lebens in Bergen-Enkheim - Ein Rundgang mit EDITH HAASE 2. Neugestaltung der Ausstellung von HELMUT ULSHÖFER „Geschichte der jüdischen Gemeinde Bergen-Enkheim“ 3. Dokumentensammlung (EDITH HAASE und KATHRIN FUCHS): Lichter in einer dunklen Zeit, Dr. Freudenberger, August Schneider, Karl Wessendorft Zum blauen Hintergrund der Kopf- und Fußzeilen: TECHELET (blaue Farbe): Im Babylonischen Talmud stellt Rabbi Meir die Frage, warum gerade Techelet als Farbe für den Faden der Zizit [Schaufäden am Talit] gewählt wurde. Seine Antwort lautet: »Weil die Farbe Blau dem Meer gleicht und das Meer dem Himmel gleicht und der Himmel dem himmlischen Thron gleicht.« Im Judentum verweist die Farbe Blau auf die Gegenwart des EWIGEN. Quelle: thumbs.dreamstime.com ROYALTY-FREE
Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim Frankfurt am Main
Aktuelles Anmerkungen
Dokumentation der Veranstaltung vom 19. September 2021 Enthüllung der Gedenktafel „Jüdisches Leben in Bergen-Enkheim“ am Gebäude des Jugendhauses der Evangelischen Kirchengemeinde Bergen-Enkheim gegenüber dem Standort der ehemaligen Synagoge > Intention der Gedenktafel | > Fotogalerie mit Videoausschnitten und FNP-Pressebericht Sofern die Coronalage es zulässt, laden wir laden herzlich zu einer weiteren Veranstaltung im November ein und weisen auf eine Sonderausstellung des Historischen Museums Frankfurt (HMF) 2021/2022 hin: Dienstag, dem 9. November 2021, 19:30 Uhr Gedenkveranstaltung anlässlich der Novemberpogrome von 1938 > Informationen zum Programm „Frankfurt und der NS“ - 3 Ausstellungen des HMF vom 9. Dezember 2021 bis 11. September 2022 Informationen siehe HP des Historischen Museums Frankfurt Die Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim beteiligt sich an der 2. Ausstellung „Mit dem Stadtlabor auf Spurensuche im Heute“ und dokumentiert ihre Arbeit u.a. mit einer Printausgabe der Homepage in der „Galerie der Initiativen“.