Aktuelles
Aktuelles
Verlegung neuer Stolpersteine für Opfer der sog. „Euthanasie“ / „Aktion T4“ Die Nazis verfolgten und ermordeten nicht nur Juden, Sinti und Roma und Systemkritiker, sondern auch Kranke und Menschen mit Behinderung. Sie hielten sie für "lebensunwertes Leben", für "Parasiten am deutschen Volkskörper". Das Ermordungsprogramm wurde verschleiernd und zynisch als "Euthanasie" (griechisch eu thánatos = guter Tod) bezeichnet und lief unter dem Decknamen „Aktion T4“. T4 steht für die Tiergartenstraße 4 in Berlin. Hier befand sich der Hauptsitz der Aktion. Weitere Informationen u.a. auf der Website „Planet-Wissen“ von ARD, SWR und WDR. Onlineaustellung zur Aktion T4: LINK Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Aktion T4: LINK Zur Erinnerung an zwei Berger Bürger, die Opfer der Aktion T4 wurden, werden auf Anregung der Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim Stolpersteine für Jean Karl Schäfer und Johannes Ludwig Metz verlegt, die beide 1941 in der Tötungsanstalt Hadamar ermordet wurden. Die Stolpersteine sind ein Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig, mit dem er 1992 begonnen hat. Kurzbiografien . Jean Karl Schäfer wurde am 16. Dezember 1912 in Bergen (Bergen Enkheim) im Schießgraben 19 geboren. Bedingt durch seine Erkrankung wurde er am 14.12.1938 in die Heilanstalt Weilmünster eingewiesen. Von dort wurde er am 24. Februar 1941 in die Heilanstalt Hadamar verlegt und dort noch am gleichen Tag dort ermordet. Seine Familie lebte noch bis Anfang der 1940er Jahre in dem Haus, vor dem seit 2022 ein Stolperstein an Jean Karl Schäfer erinnert. Johannes Ludwig Metz wurde am 23. November 1911 in der Gangstraße 7 in Bergen (Bergen-Enkheim) geboren. Auf Grund seiner Erkrankung wurde er in die Anstalt Haina eingewiesen (Das Datum der Einweisung konnte bisher noch nicht ermittelt werden). Anfang/Mitte 1941 wurde er zunächst in die Anstalt Weilmünster und anschließend am 26. Juni 1941 in die Anstalt Hadamar verlegt. Noch am gleichen Tag wurde Johannes Ludwig Metz ermordet. Seine Mutter lebte noch bis Anfang der 1960er Jahre in dem Haus der Familie in der Gangstraße 7. Norbert Wied Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim Informationen zu den Anstalten in Weilmünster: LINK zum Gedenkort-T4 Weilmünster und Hadamar: LINK zur Gedenkstätte Hadamar
Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim Frankfurt am Main
Datum: 12.12.2022 Zeit: 14:15 Uhr Ort: Schießgraben 19, Bergen und Zeit: 14:50 Uhr Ort: Gangstraße 7, Bergen Im Schießgraben 19 Gangstraße7 . Fotos: Ewald Wirth < Zurück zur Startseite
Veranstaltungen